Möbel kleben auf GFK – unser Rezept

24-02 kleben titel

Zutatenliste am Beispiel eines Hängeschrankes

6-8 Holzklötze (80x40mm) aus schraubfestem Holz. Wir verwenden Reste aus unserem früheren Fahrzeug (18mm Multiplex Birke oder 15mm Bambus)

6-8 Aluwinkel 30x30x1,5 (habe ich aus Stangen von 200cm geschnitten und mit Bohrlöchern 6mm versehen)

PU-Kleber aus einer 300ml Kartusche (wir verwenden den selben wie unser Fahrzeugbauer von der Firma Berner)

120er Schleifpapier

1 Rolle Malerkrepp

Schrauben zum fixieren der Holzblöcke (3,5×30)

Euroschrauben (6,3×11,5)

Schraubendreher PZ2

Zuerst legen wir die statisch sinnvollen Punkte zur Befestigung des Schrankes fest. Dann versehen wir die Holzklötze mit je zwei angesengten Schraublöchern für das spätere fixieren im GFK. Danach hält eine Person den Oberschrank an seine endgültige Position, während eine zweite Person die Holzklötze nacheinander an der zukünftigen Position mit Hilfe der Fixierschrauben (3,5×30) befestigt. Sie werden einfach ins GFK geschraubt – nicht zu fest anziehen, da das GFK nur wenig Schraubfestigkeit hat – sie dienen später nur zum fixieren des Klotzes bis der Kleber seine Kraft entfaltet. Sie können danach auch wieder entfernt werden. Dabei auf 1-2mm Spielraum zum Schrank achten damit er beim anschrauben noch leicht bewegt werden kann.

Danach den Oberschrank wieder abstellen und die zukünftigen Klebestellen mit Malerkrepp abkleben – man kann auch den Klotz zum Schutz bekleben damit ihn keine Klebereste verschmutzen. Nach dem Abkleben den Klotz wieder von der Wand entfernen. Die zukünftige Klebestelle mit 120er Schleifpapier anrauen, ebenso die Klebeseite des Holzklotzes. Alles von Staub befreien.

Danach beide Klebeseiten mit Isopropanol oder Bremsenreiniger abwischen (mit einem Küchentuch einmal drüberwischen). Danach kurz ablüften lassen.

Jetzt großzügig PU Kleber auf den Holzklotz auftragen. Beim andrücken sollte eine Klebedicke von 3-5mm bleiben (bei uns meist 2-3mm). Danach den Holzklotz mit den beiden Schrauben an die GFK-Wand schrauben. Vorsichtig die Schrauben anziehen bis eine Klebedicke von ca. 3mm erreicht ist (nicht fest anziehen! Die Schrauben halten nur den Klotz an seiner zukünftigen Stelle. Genauso mit den anderen Holzklötzen verfahren. Dabei die Raumtemperatur und die Temperatur des Klebers beachten. Wir schauen darauf, dass beides um die 20°C liegt. Umso wärmer der Kleber umso weicher.

Nach aushärten des Klebers den Oberschrank wieder an die zukünftige Position heben und nach und nach die Aluwinkel anlegen, um die zukünftigen Bohrlöcher anzuzeichnen. Wir verwenden Euroschrauben 6,3×11, da unser Möbelholz sehr leicht und weich ist und durch die Dicke der Schrauben besser fixiert wird. Oberschrank wieder von der Wand nehmen. Ich bohre mit einem 4er Holzbohrer vor. Übrigens: Vor dem bohren steche ich mit einer Stechaale die Zentrierung für den Holzbohrers vor – so lande ich meist genau in der Mitte des zu bohrenden Lochs.

Danach den Oberschrank an die endgültige Position halten und Winkel für Winkel festschrauben. Ich beginne mit zwei zentralen Winkeln, die den Schrank schon genügend halten und arbeite mich von da dann zu den anderen Stellen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie einen zertifizierten Fachmann 😉

Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

Zwischenzeit

Bei uns herrscht mal wieder typisches Winter-Bodenseewetter, da ist es im Keller schöner 😊 und so kommen wir mit den Möbeln, die wir bisher bauen

weiterlesen »

Reisebericht in Frauenfeld

Am kommenden Mittwoch, 11.01.2023 um 17:00 werden wir in Frauenfeld einen einstündigen Reisebericht mit vielen Bildern und storys geben. Wer Lust hat: Herzlich willkommen in

weiterlesen »

Willi ist verkauft

Damit haben 5 spannende Jahre mit Willi einen Schlusspunkt gefunden. Ein reiselustiges Paar aus Deutschland, das besonders die einfache aber sehr solide Technik und die

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback.

Uwe & Renate

Unsere Reisepause
Unsere Favoriten