Hymer S-klasse verkauft

Haupt

Es war einmal ...

Schon vor ein paar Wochen haben wir unser geschätztes und gepflegtes Wohnmobil, einen Hymer s555 von 1994 verkauft. Er hat schon 180.000km runter – aber läuft wie eine Eins. Er wird auch gut von uns gepflegt. Er bekommt einen jährlichen Ölwechsel und wird schonend gefahren. Meist nur mit 80km/h. Bei höherer Geschwindigkeit nimmt die Lautstärke überproportional zu und es „schmerzt“ mich, einen alten Diesel so hoch zu drehen. Nach gut 5 ½ Jahren konnten wir es gut 2000.- € über dem damaligen Kaufspreis verkaufen. So gut gepflegt und mittlerweile gefragt sind diese Modelle. Wir durften uns über viele schöne Ferien in diesem schönen und extrem zuverlässigen Wagen freuen. Es ging nach Holland, Kroatien, die Bretagne, Berlin, die Normandie, noch einmal in die Bretagne, in die Toscana, nach Dänemark und die Nordsee und einige Tipps ins nähere Umfeld wie ins Allgäu, Elsass, den Schwarzwald,  und zu manchem schönen Badekurztripp auf einen schönen Stellplatz bei Steckborn nach so manchem anstrengenden Sonntag. Für uns war das Fahrzeug ein Geschenk. Wenn wir ehrlich sind, trauern wir ihm schon etwas nach. Wir haben es auch nur aus einem guten Grund verkauft: ein neues und aufregenderes Feriengefährt ist in der Planung. 

Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

Die Küche ist fertig

Bedingt durch das layout unseres Wohnkoffers ist sie leider etwas kleiner geworden. Wir werden ja mit Gas kochen, so haben wir wieder einben Backofen mit

weiterlesen »

Möbeleinbau

In den letzten Wochen waren wir intensiv mit dem Einbau der ersten Möbel beschäftigt. Manche standen ja schon fast ein Jahr im Keller, andere waren

weiterlesen »

Reisen mit Dachzelt

Das reisen mit Dachzelt unterscheidet sich deutlich vom reisen im Wohn- oder Expeditionsmobil. Alles hat dabei seine ganz eigenen Vor- und Nachteile. Wir versuchen hier

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback.

Uwe & Renate

Unsere Reisepause
Unsere Favoriten